• MannschaftssliderH1
  • MannschaftssliderD1
  • MannschaftssliderH2-3
  • MannschaftssliderD2

Am vergangenen Samstag kam es zum direkten Nachbarduell zwischen der SG Regensburg und der HSG Erlangen/Niederlindach. Dabei waren die Hausherrn vor dem Spiel nur 2 Punkte hinter den Gästen. Man hatte somit einiges vor und wollte den Punkterückstand egalisieren.

In der Anfangsphase war man dementsprechend nervös und es kam kein richtiges Angriffsspiel zustande. Viele Angriffe wurden unnötig schnell und zu schlecht abgeschlossen. Dazu kamen dann auch diverse technische Fehler. Dank einer durchaus passablen Abwehrleistung ging man nur mit einem Tor Rückstand, 11:12, in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit konnte an die Abwehrleistung der ersten Halbzeit angeschlossen werden. Dazu hatte dann Thomas Kienzl im Tor noch einen richtig guten Tag und gab den Gegnern kaum eine Chance. Im Angriff fand man aber immer noch nicht zum durchschlagenden Konzept, sodass man dann durch die solide Abwehrleistung das Spiel am Ende, mit einer zweiten Halbzeit von 9:6, mit 20:18 für sich entscheiden konnte.

Somit ist man jetzt mit Erlangen-Niederlindach gleichgezogen und 3 Punkten Rückstand auf den TV Erlangen-Bruck. Nächsten Sonntag, 16.12, schließt der SG Regensburg das Jahr 2019 beim TS Herzogenaurach ab. Diese stehen ungewöhnlich tief in der Tabelle, wobei man ihre Stärken sehr gut kennt und sie sicherlich nicht zu unterschätzen sind.

Zusammengefasst kann wieder festgestellt werden, dass, wie schon beim Auswärtsspiel in Nabburg, die Abwehrleistung der ausschlaggebend für den Sieg war.