• Weihnachten
  • MannschaftssliderH1
  • MannschaftssliderD1
  • MannschaftssliderH2-3
  • MannschaftssliderD2

Am vergangenen Sonntagnachmittag reisten die Herren II der SG Regensburg zum Auswärtsspiel nach Burglengenfeld, wo die Mannschaft der SG Naabtal zwei ihrer zehn Heimspiele austrägt. Die Ausgangslage und Ergebnisse der letzten Spiele hätten für das Team von Michael Sigl Ansporn genug sein müssen, konzentriert und motiviert in die Partie zu gehen. Doch schon beim Aufwärmen fehlte den Spielern aus Regensburg im Gegensatz zur den Gastgebern das nötige Feuer.

Gleich in den ersten Spielminuten war dies der Mannschaft anzumerken. Nach einer schlechten Abwehrleistung ohne Kontakt zu den Rückraumspielern der SG Naabtal, zwei vergebenen 7-Metern und weiteren Fehlwürfen aus dem Feld bekamen die Domstädter die Quittung in Form eines 9:3 Rückstandes. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich das Team jedoch fangen und unter anderem durch vier Tore von Johannes Hugo und einer aggressiveren Abwehr auf 3 Tore Abstand verkürzen. Von der Anzeigetafel leuchtete ein 15:12.

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte verlief das Spiel ausgeglichen. Weder konnte sich die SG Naabtal weiter absetzen, noch die SGR sich auf weniger als zwei Tore herankämpfen (46. Min. 22:19). Nach einer unglücklichen Abwehraktion kassierte man die erste Zeitstrafe auf Seiten der Regensburger, welche zum zwischenzeitlichen 23:19 führte. Die Heimmannschaft baute in den Folgeminuten die Führung sogar auf 24:19 und 25:20 aus, da sich auf Gästeseite wieder Fehler einschlichen. In letzten fünf Minuten sahen die Zuschauer nochmals ein Aufbäumen der Gästemannschaft. Durch mehrere starke Paraden von Torhüter Thomas Kienzl und einer verbesserten Offensive, schafften es die Männer der SGR nur noch zwei Tore zuzulassen und ihrerseits sechs Treffer zu erzielen (59:38 Min. 27:26). Ein erneuter Ballgewinn in der letzten Spielminute führte zwar noch zu einem Tor von Sebastian Heiligtag, jedoch war die Zeit schon abgelaufen. Am Ende stand eine bittere und dennoch selbst verschuldete Niederlage mit 27:26.

Die Herren II stehen nun mit 2:6 Zählern auf Tabellenplatz 8 und müssen beim nächsten Heimspiel gegen den TV Erlangen-Bruck III dringend punkten.