• Weihnachten
  • MannschaftssliderH1
  • MannschaftssliderD1
  • MannschaftssliderH2-3
  • MannschaftssliderD2

Die Adler mit nächstem Heimsieg

Am Samstag war der Tabellenzehnte TSV Rothenburg zu Gast im Adlerhorst. Die Regensburger brannten darauf ihre Siegesserie weiter auszubauen, wussten aber auch, dass die Gäste mehr Qualität mit sich bringen als es der aktuelle Tabellenstand vermuten ließe. Schon beim Aufwärmen galt es den Fokus auf die kommenden 60 Minuten zu richten, um einen weiteren Erfolg für sich verbuchen und erneut mit seinen Fans feiern zu können.

Man merkte schon zu Beginn der Partie, dass sich beide Mannschaften einiges vorgenommen hatten. So entwickelte sich ein völlig ausgeglichenes Handballspiel, bei dem sich keine der Mannschaften absetzen konnte. Während die Rothenburger das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer forcierten, waren es bei den Regensburg Adlern meist Einzelaktionen, die zum Torerfolg führten. Nach 16 gespielten Minuten stand es unentschieden (9:9) und die rund 200 Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, welches jedoch zwischenzeitlich von zahlreichen Fehlern geprägt war. In dieser Phase des Spiels konnte man zwar seine Abwehr stabilisieren, jedoch funktionierte im Angriff so gut wie nichts. Die Adler scheiterten auch aus den besten Positionen, den Ball ins Netz zu befördern. Die Folge: beide Teams blieben fast sechs Minuten ohne Tor, ehe die Adler in der 22. Minute erstmals im Spiel in Führung gingen (10:9). Nachdem diese Führung in kürzester Zeit wieder aus der Hand gegeben wurde, legten die Adler in der letzten Spielperiode der ersten Halbzeit den Turbo ein, binnen dreieinhalb Minuten gingen sie durch einen 5-1-Lauf erneut in Führung (15:13) und verabschiedeten sich damit in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt wollte man direkt an der Leistung der letzten rund vier Minuten des ersten Durchgangs anknüpfen und sich somit den Gästen den Zahn ziehen. Doch weit gefehlt, vor allem aufgrund erneut schlechter Chancenverwertung und daneben etlichen Unachtsamkeiten in der Abwehr, gab man Mitte der zweiten Hälfte das Momentum an den Gast aus Rothenburg und geriet erstmalig wieder in Rückstand (20:21). Glücklicherweise konnten die Regensburg Adler in dieser Phase auf die individuelle Klasse der Spieler und die Breite des Kaders bauen und abermals einen 5-1-Lauf binnen drei Minuten für sich verbuchen, somit also die Weichen wieder Richtung Sieg stellen (25:21). In der letzten Phase des Spiels, konnten die Rothenburger den Rückstand zwar noch auf zwei Tore verkürzen, dies sollte jedoch reine Ergebniskosmetik bleiben und nach Ablauf der Spielzeit (28:26) durften sich die Mannschaft der SG Regensburg zusammen mit ihren Fans über den dritten Sieg in Folge freuen.

Das kurze Fazit ist, dass die Regensburger bei Weitem nicht an ihrem Leistungsmaximum spielten und sich durch etliche Schwächeperioden selbst in Bedrängnis brachten. Am Ende steht jedoch ein verdienter Sieg zu Buche, den Coach Pekrul nach dem Spiel so kommentierte: „Für die B-Note gibt’s keine Extrapunkte – Wir nehmen auch die schmutzigen Siege!“. Damit verabschieden sich die Adler für zwei Wochen, ehe sie am 10.11. zu gewohnter Zeit um 19:00 Uhr in ihrer Heimstätte auf die DJK Waldbüttelbrunn treffen.