• MannschaftssliderH1
  • MannschaftssliderD1
  • MannschaftssliderH2-3
  • MannschaftssliderD2

Heimspielauftakt geglückt

Nach 12 langen Wochen der Vorbereitung stand am vergangenen Sonntag das erste Heimspiel der „Bayernliga 2018/19“ an. Nach zahlreichen Vorbereitungsspielen und Turnieren waren Mannschaft und Trainer bereit für die neue Herausforderung. Gegen den Vierten der letzten Spielrunde waren die Adler Regensburg gleich gefordert. Mit dem ersten Heimspiel wollte man erfolgreich in die neue Saison starten und gleich etwas Luft zu den Abstiegsrängen erarbeiten.

Die Gäste vom TSV Haunstetten, die einige Leistungsträger ziehen lassen mussten, wussten dabei auch nicht, was sie in der Domstadt Regensburg erwarten würde. So startete das Spiel auch eher verhalten auf beiden Seiten. Anfangs standen vor allem die Torhüter und ihre Kontrahenten, die 7m-Schützen im Vordergrund. Während Marcel Elgeti den ersten seiner 8 Strafwürfe verwandeln konnte und auch bei den übrigen souverän blieb, scheiterte Markus Schnaudt gleich an Neuzugang Max Lotter. Über ein 4:4 und 6:6 konnte sich keine der Mannschaften absetzen, nach dem 10:7 in der 20. Spielminute mussten die Gäste dann aber doch die erste Auszeit nehmen, um den Lauf der Adler zu unterbrechen. Die gelang aber nur kurze Zeit, als der Rückstand beim 12:9 noch drei Tore betrug. In den nächsten sechs Minuten bis zur Halbzeit zeigte sich dann aber die akribische Arbeit der Vorbereitung sowohl im konditionellen, als auch spielerischen Bereich, und man konnte fast schon vorentscheidend auf 16:9 absetzen.

Nach der Pause wollte die Mannschaft der SG Regensburg nun „Alles klar“ machen und startete hoch konzentriert in Durchgang Zwei. Innerhalb von nur 6 Minuten prangte ein 22:12 auf der Anzeigetafel und die Gäste verloren langsam den Mut, dass an diesem Tag noch etwas Zählbares aus der Kerschensteiner Halle mitzunehmen sei. Zwischenzeitlich konnte man den Vorsprung sogar auf 13 Tore ausbauen (29:16; 30:17), und so lies Trainer Kai-Uwe Pekrul in der zweiten Hälfte viel wechseln, ohne dass der Spielfluss verloren ging. Weiter wurde ordentlich in der Defensive gearbeitet und so gelangen den Gästen bis zum Abpfiff 24 Tore, während man selber derer 36 erzielen konnte. Trainer Pekrul konstatierte der Mannschaft nach Abpfiff in der Kabine dann auch einen gelungenen Heimspielauftakt, der durchaus nach seiner Zufriedenheit verlief, auch wenn immer noch Dinge zu verbessern sind. Mit einigen Ballverlusten weniger und einer etwas besseren Chancenverwertung ende der zweiten Hälfte hätten die Adler noch etwas mehr für die wichtige Tordifferenz tun können. Dennoch waren alle Beteiligten insgesamt sehr zufrieden.

Die Adler starten also erfolgreich in die neue Saison. Nun gilt es konsequent weiterzuarbeiten, um auch in der nächsten schweren Partie auswärts am 22.09. in Günzburg die Chance auf Punkte haben zu können. Das nächste Heimspiel dann am Tag der deutschen Einheit, dem 03.10.18 um 15:30 in der Heimspielstätte. Auch dort hofft man wieder auf zahlreiche Fans, die die Heimmannschaft anfeuern.

Es spielten:
Tor: Max Lotter, Simon Rada
Feld: Marcel Elgeti 11 (8/8), Valentin Deml 6, Tom Wuka 5, Lukas Heinle 4, Marvin Hoppe 4, Florian Uhl 3, Simon Schindler 1, Robin Munkacsi 1, Armin Kiener 1, Daniel Mulitze, Samuel Orlovsky, Alexander Hiersemann
Zeitstrafen: Adler 5, Haunstetten 1

 

Adler Spiel1