• MannschaftssliderH1
  • MannschaftssliderD1
  • MannschaftssliderH2-3
  • MannschaftssliderD2

Matchballspiel fix gsichert

Nachdem vor allem die Abwehrleistung der letzten Wochen stark zu wünschen übrig ließ, lag der Fokus ganz besonders auf der Defensive. Der TV Münchberg, der noch die schmerzliche 24:34 Heimniederlage aus dem Hinspiel im Gedächtnis hatte, wollte uns auf den letzten Metern zum Meistertitel noch ein Stolperstein sein. Gewarnt war man insbesondere vor dem Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreisläufer und den Würfen von Kalas.

So begann man das Spiel dann hoch konzentriert und konnte sich nach wenigen Minuten bereits mit 3:0 ein wenig absetzen. Die Gäste witterten in der Folge allerdings ihre Chance und egalisierten so den Rückstand beim 4:4. Danach packte die an diesem Tage wieder sattelfeste Abwehr besser zu und so bauten wir den Vorsprung durch einige schnelle Gegenstoßtore auf 8:4 aus. Bereits zu diesem Zeitpunkt war abzusehen, dass bei aggressiver Abwehrarbeit den Gästen nicht viel einfiel. In der 21. Minute betrug der Vorsprung beim 14:7 durch Heinle bereits 7 Treffer und auch danach dachte man gar nicht daran nachzulassen. Mit einem Ergebnis von 18:10 konnten wir also beruhigt in die Pause gehen. In der Halbzeitansprache wurde dann besonderer Wert darauf gelegt, die zweiten 30 Minuten mit derselben Intensität zu bestreiten, um die Gäste nicht noch einmal ins Spiel kommen zu lassen und den wenigen erschienenen Fans im vorletzten Heimspiel der Saison noch etwas zu bieten.

Nach Wiederanpfiff hielt der TV Münchberg dann einige Minuten gut mit und konnte nochmal auf 7 Tore verkürzen (20:13). Danach kontrollierte man das Spiel aber gut und schaffte es die Gäste bis zur 50 Minute bei 16 Toren zu halten, während man selber bis dahin bereits 28 erzielt hatte. Das Spiel war also gelaufen und so konnte man am Ende einen letztlich ungefährdeten Heimsieg einfahren. Leider musste man den x-ten Außenbandriss in den letzten Wochen hinnehmen, als Wuka unverschuldet den lädierten Knöchel überbeanspruchte und so selbst das angelegte Tape sprengte.

Damit hat man sich selbst die große Chance erarbeitet nächste Woche Sonntag um 16:00 in Stadeln die Meisterschaft zwei Spieltage vor Ende der Saison einzutüten. Mit lediglich einer – vermeidbaren – Niederlage in dieser Saison im Fichtelgebirge und einem Unentschieden im Auswärtsspiel in Heidingsfeld stehen wir mit 43:3 Punkten auf dem Platz an der Sonne und würden uns über jeden Fan freuen, der die Mannschaft am nächsten Sonntag nach Stadeln begleitet, um den Sack zuzumachen. Für einige Getränke wird gesorgt sein, was nach der langen Saison ausnahmsweise gestattet ist.

 

Es spielten:
Tor: Simon Rada, Samuel Neisinger
Feld: Florian Uhl (8), Valentin Deml (5), Lukas Heinle (5), Martin Loskot (4), Marcel Elgeti (3, 1/1), Daniel Mulitze (3), Tom Wuka (2), Tomas Turek (2), Simon Schindler, Alexander Hiersemann
Strafwürfe: Regensburg (1/1), Münchberg (5/6)
Zeitstrafen: Regensburg (5), Münchberg (3)