• MannschaftssliderH1
  • MannschaftssliderD1
  • MannschaftssliderH2-3
  • MannschaftssliderD2

Teuer bezahlter Sieg des Spitzenreiters 2.0

Auch der deutliche 15:27 Erfolg des Spitzenreiters musste teuer bezahlt werden. Keine fünf Minuten gespielt, ging Mittespieler Tom Wuka, der am Samstag auf der Außenbahn eingesetzt wurde, unter lautem Geschrei zu Boden. Beim Versuch von Außen auf das Tor zu werfen, stieg er seinem Gegenspieler auf den Fuß und verletzte sich schmerzhaft am Knöchel. Das Spiel musste er abbrechen und konnte nicht wieder eingesetzt werden. Am heutigen Dienstag wird die Diagnose erwartet, die hoffentlich nicht all zu schlimm ausfällt.

Bis zum 7:9 in der 20. Minute konnten der Gastgeber TV Marktsteft dank einer couragierten Leistung gut mithalten und den Abstand nie größer als drei Tore werden lassen. Mit dem Pausenpfiff erzielte allerdings Karel Kveton als gelernter Kreisläufer ein Top Tor aus dem Rückraum per Unterhänder zum 8:13 Pausenstand.

Nach der Pause wollte der Spitzenreiter nichts mehr anbrennen lassen und das sah man auch. In den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit legte die SG einen 4:0 Lauf hin und konnte die Führung so auf 8:17 ausbauen. Geschont werden konnte der Torjäger Marcel Elgeti dank des Comebacks von Lukas Heinle, der nach langer Verletzungspause drei Tore und eine super Abwehrleistung zum Sieg beisteuern konnte. Herausstechen konnte wieder mal der Kapitän der SG Florian Uhl. Durch seine 12 Tore in der Partie bleibt er in der Top 6 der Torjägerliste. Nach 60. Minuten stand also ein ungefährdeter 15:27 Sieg auf der Anzeigetafel. Endlich konnte der Spitzenreiter wieder mal zeigen, dass er auch gegen „kleinere“ Gegner eine gute Abwehr spielen kann und vermeintlich leichte Spiele so deutlich gewinnt.

Kommenden Samstag empfängt die SG den fünftplatzierten ASV1863 Cham zum Derby. Anwurf ist um 17:30 in der Kerschensteiner Sporthalle Regensburg.