• MannschaftssliderH1
  • MannschaftssliderD1
  • MannschaftssliderH2-3
  • MannschaftssliderD2

DI Saison 2018 19 oR

Unser Trainer: Ben Heiligtag - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Damen I freuen sich auf die kommende Saison in der Bezirksoberliga Ostbayern

Nachdem der Abstieg aus der Landesliga Nord abgehakt und verdaut war, starteten die Damen I ab Juni gut ausgeruht und motiviert in die Vorbereitung der kommenden Saison. Das neuformierte Team um Trainer Benjamin Heiligtag, der ab dieser Saison Unterstützung von seiner Co-Trainerin und Mutter, der erfahrenen Jugend- und Damentrainerin Monika Heiligtag (ESV 1927 Regensburg) erhält, trainiert seitdem dreimal die Woche mit seinem Team.

Das Spiel gegen die SG Kunstadt/Weidhausen war für uns eines der wichtigsten Spiele der ganzen Saison. Der Abstieg rückte immer näher. In diesem Spiel war von jedem einzelnen Kampfgeist und höchste Konzentration und Motivation gefordert. Mit einigen angeschlagenen Spielerinnen und krankheitsbedingten Ausfällen, unter anderem Torfrau Alexandra Singer, verlief die Partie anfangs ziemlich ausgeglichen. Wir wollten es unserer Ersatztorfrau Verena Hofmann mit einer guten, aggressiven Abwehr leichter machen und vorne im Angriff die „Dinger“ rein bringen.

Am Samstag, 18.03.17, fuhren wir zum nächsten Derby zum Tabellen Zweiten nach Neutraubling. Trotz nicht optimaler Vorbereitung (auf Grund Krankheit keine Torfrau im Training) nahmen wir uns fest vor, uns nicht so aus der Halle schießen zu lassen, wie im Hinspiel (17:29)!

Zum ersten Derby in der Rückrunde empfingen wir vergangenen Samstag den Tabellenfünften ESV Regensburg. In einer gut gefüllten eigenen Halle wollten wir uns keine Blöße geben und starteten mit vollem Willen in die Partie. (Bilder)

Vergangenen Samstag, den 18. Februar 2017, traten wir die Auswärtsfahrt zum Tabellenfünften, TSV Winkelhaid an. Angesichts der Tabellenlage wieder einmal lediglich mit Außenseiterchancen in die Partie gehend wussten wir nach der knappen Niederlage (23:27) im Hinspiel jedoch, dass Winkelhaid zwar stark aber, für uns, nicht unschlagbar wäre.

Vergangenen Samstag, den 11. Februar, empfingen wir den TSV Lichtenau zum „Kellerduell“ der diesjährigen Landesliga Nord. Nachdem wir im Hinspiel eine bittere Niederlage (35:27) einstecken hatten müssen, war ein Sieg in eigener Halle und angesichts unserer abstiegsgefährdeten Tabellenlage Pflicht. Dass sich die Spielerzahl unseres Gegners an diesem Spieltag nur auf 8 Mann belief, bestärkte uns zwar weiter in diesem Ziel, jedoch war uns auch bewusst dass Lichtenau aus demselben Grund mit entsprechend größerem Kampfgeist in die Partie starten würde.