• MannschaftssliderH1
  • MannschaftssliderD1
  • MannschaftssliderH2-3
  • MannschaftssliderD2

Gelungener Jahresauftakt der weiblichen C-Jugend

Zum Start ins neue Jahr begrüßte die weibliche C-Jugend-Mannschaft ihre Nachbarinnen aus Mintraching und Neutraubling am Sonntagmittag zum Rückrundenmatch. Nach der langen Weihnachtspause, das letzte Spiel fand am 16. Dezember gegen die SG Post/Süd Regensburg statt und wurde mit 19:7 klar gewonnen, hatte die weibliche C-Jugend allerdings fleißig weitertrainiert. Das Vorrundenspiel gegen die SG Mädels war allen damals Mitgereisten noch deutlich in Erinnerung, da es ein heiß umkämpftes Spiel war. Es endete mit einem Herzschlagfinale 25:25 unentschieden.

Das Vorhaben für diesen Sonntagmittag lautete dementsprechend dieses Mal erfolgreicher zu agieren und das Spiel zu gewinnen. Da die Gastmannschaft mit einer Rumpftruppe von 7 Spielerinnen anreiste und unsere Bank mit 12 Mädels gut besetzt war, standen unsere Chancen von Anfang an nicht schlecht. Wir starteten entsprechend erfolgreich und nach 5 Spielminuten lagen wir bereits 5:2 in Führung. Unsere Rückraumspielerinnen bewegten sich gut ohne Ball, öffneten Räume und nutzten diese dann konsequent aus. Auch unsere Kreisläuferinnen arbeiteten erfolgreich und über 11:6 und 14:9 konnten wir dann mit einem komfortablen 5-Tore-Polster beim Stand von 15:10 in die Halbzeitpause gehen.

Nach Wiederanpfiff verlief die Partie ähnlich der ersten 25 Minuten. Unsere Offensivaktionen zeigten meistens den gewünschten Erfolg, obwohl noch einige freie Chancen verschenkt wurden. In der Defensive gelang es uns allerdings die gesamte Spielzeit über nicht, die bärenstarke Kreisläuferin der Gastmannschaft Alina Brey, unter Kontrolle zu bringen. Obwohl die Anspiele vorhersehbar waren und immer nach dem gleichen Muster abliefen, gelang es dieser Spielerin sich frei zu laufen und 16 Treffer in unserem Gehäuse unter zu bringen, obwohl unsere beiden Torfrauen ansonsten eine solide Leistung zeigten.

Trotz dieser Ausnahmespielerin in ihren Reihen und einer bewundernswerten Moral und Einstellung waren die Mädels der SG Mintraching/Neutraubling an diesem Tag trotzallem nicht in der Lage unsere Führung der Anfangsminuten zu egalisieren. Über 19:16, 24:19 und 25:22 gelang es uns bis zum Schlusspfiff der Unparteiischen durch eine geschlossene Mannschaftsleistung den hohen 28:23 Heimerfolg heraus zu spielen.


Spielerinnen: Anna Herzog (Tor), Marlene Hof (Tor), Sofie Hastreiter (10), Susanne Neußinger, Alena Leuchtenberger (2), Tabea Sorg, Zoe Rosbach (8), Felicitas Hastreiter, Lilli Fries, Michelle Rokja (8/2), Selina Eichenseer, Lena Weber